Schulanfänger:innen

Wichtige Informationen

Allgemeine Schulpflicht

Wenn Ihr Kind bis inklusive 1. September diesen Jahres 6 Jahre alt geworden ist, beginnt mit dem ersten Montag im September die allgemeine Schulpflicht. Eltern schulpflichtiger Kinder erhalten per Post eine Zuschrift der Bildungsdirektion, in der sie aufgefordert werden, ihr Kind im angegebenen Zeitraum an einer Volksschule möglichst in Wohnortnähe anzumelden. Kinder, die zwischen dem 1. September und 1. März des folgenden Kalenderjahres das 6. Lebensjahr vollenden, können über Ansuchen der Erziehungsberechtigten vorzeitig in die 1. Schulstufe aufgenommen werden, sofern sie über die Schulreife verfügen.

Schuleinschreibung

Bitte nehmen Sie neben allen erforderlichen Dokumenten auch Ihr Kind zur Schuleinschreibung mit, damit sich die Direktion einen ersten Eindruck verschaffen und die Schulreife Ihres Kindes feststellen kann. Maßgeblich sind hierfür auch die Kenntnisse der Unterrichtssprache Deutsch. Wenn absehbar ist, dass Ihr Kind dem Unterricht nicht oder nur in geringem Ausmaß folgen kann, wird es einer Deutschförderklasse oder speziellen Deutschkursen zugeteilt.

Jetzt online einen Termin für die Schuleinschreibung vereinbaren. Hier klicken!

In NÖ findet die Schuleinschreibung von Jänner bis Februar statt. Noch bleibt ein halbes Jahr Zeit bis zum neuen Lebensabschnitt Ihres Kindes, wir möchten Ihnen aber schon einige Informationen über die Schulorganisation geben.

DIE GRUNDSCHULE

An den österreichischen Volksschulen gilt seit dem Schuljahr 2016/17 eine neue gesetzliche Begriffsregelung. Die Begriffe „Grundstufe 1“ und „Grundstufe 2“ werden durch den Begriff „Grundschule“ ersetzt.

Innerhalb der Vorschulstufe, der 1., 2. und 3. Schulstufe ist ein Wechsel während des Jahres in beide Richtungen möglich.

In der VS Bisamberg werden die Kinder der Vorschulstufe und der 1. Schulstufe gemeinsam in einer Klasse nach dem jeweiligen Lehrplan von der Klassenlehrerin unterrichtet.

Der Begriff „Vorschulkind“ ist im Kindergarten und in der Volksschule anders definiert. Ein Vorschulkind ist in der Volksschule

  • ein Kind, das schulpflichtig, aber noch nicht schulreif ist. Es besucht die Vorschulstufe ab Schulbeginn gemeinsam mit den Erstklassern nach dem Lehrplan der Vorschule und erhält ein eigenes Zeugnis. Im folgenden Schuljahr besucht es die 1. Schulstufe.
  • ein Kind, das schulpflichtig ist und während der 1.Schulstufe wegen mangelnder Schulreife in die Vorschulstufe wechselt. Es bleibt in diesem Schuljahr weiter in der Klasse, wird nach dem Vorschullehrplan unterrichtet, besucht im folgenden Schuljahr die 1.Klasse. Das Jahr in der Vorschulstufe wird in die Schulpflicht eingerechnet.

Um vorzeitige Aufnahme in die 1. Schulstufe können Sie ansuchen, wenn Ihr Kind zwischen 1. September und 1. März geboren ist. Die Direktorin, wenn gewünscht mit Testung durch die zuständige Schulpsychologin, stellt die Schulreife fest. Stellt sich während des Besuchs der 1.Schulstufe heraus, dass die Schulreife doch noch nicht gegeben ist, kann das Kind in den Kindergarten zurück, oder es besucht in der 1.Klasse die Vorschulstufe.

                      Vernetzung Kindergarten -Schule

Werden Sie im Kindergarten auf mögliche Defizite oder Probleme Ihres Kindes aufmerksam gemacht, gibt es die Möglichkeit eines Übergangsgespräches, in dem man versucht  die besten Voraussetzungen für Ihr Kind zu schaffen, um den Schulstart positiv zu gestalten.

Im Schuljahr 2011/12 starteten wir mit einem Kooperationsprojekt der 3. Klassen mit den Vorschulkindern.

Seit dem Schuljahr 2017/18 führen die Kinder der 2. Klassen mit ihren Lehrerinnen dieses Projekt durch.

Zeitrahmen: 3 mal im Schuljahr, je eine Unterrichtsstunde.

Ziele: Guter angstfreier Schulstart der Vorschulkinder, Steigerung der sozialen Kompetenz auf beiden Seiten.

Schwerpunkte: Förderung der Kreativität, der Sprache, der Bewegung sowie Wecken des Interesses für mathematische und naturwissenschaftliche Bereiche.

Tipps für einen gelungenen Schulstart

1. Freuen Sie sich mit Ihren Kind auf die Schule!

Die Freude des Kindes auf den Schulbeginn ist die Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche und glückliche Schulzeit. Machen Sie Ihr Kind neugierig auf den baldigen Start!

Schule für Ihr Kind soll heißen:

  • Da erfahre ich etwas Neues (Rechnen, Lesen, Schreiben).
  • Da lerne ich neue Freunde kennen.

Sprechen Sie positiv über die Schule und über die Lehrerinnen, so ermuntern Sie Ihr Kind in seiner natürlichen Wissbegier und Bereitschaft zum Lernen.

2. Fördern Sie die Selbständigkeit des Kindes!

Nehmen Sie sich den Leitsatz der berühmten Pädagogin Maria Montessori „Hilf mir es selbst zu tun“, zu Herzen. Üben Sie spielerisch und gezielt! Sprechen sie öfters mit der Kindergärtnerin.

3. Bereiten Sie Ihr Kind auf den Schulweg vor!

Gehen Sie mit Ihrem Kind mehrmals den sichersten Schulweg, den Weg zur Haltestelle und besprechen Sie wichtige Gefahrenstellen und das Verhalten in der Gruppe. Beobachten Sie andere Verkehrsteilnehmer und bewerten Sie deren Verhalten.

4. Gewöhnen Sie Ihr Kind an einen festen Tagesablauf!

Im Kindergarten konnte man auch ein bisschen später kommen, die Schule beginnt pünktlich um 7 Uhr 50. Der Tagesablauf muss jetzt regelmäßig werden, und je früher man übt, umso besser.

5. Machen Sie aus dem ersten Schultag ein Fest!

Der erste Schultag ist ein besonderer Tag. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Schenken Sie Ihrem Kind an diesem Tag noch mehr Aufmerksamkeit als sonst!

6. Gewöhnen Sie Ihr Kind an selbstverständliche Ordnungen!

Verlangen Sie von Ihrem Kind konsequent Ordnung zu halten, sonst wird sich das Kind schwer tun, mit der Vielzahl der Materialien in der Schule zurecht zu kommen.

7. Kontrollieren Sie den Fernsehkonsum Ihres Kindes!

Leider ist das Fernsehprogramm nicht immer kindgerecht. Kinder, die unkontrolliert fernsehen dürfen, werden ständig mit Gewaltakten konfrontiert. Kinder ahmen dieses Verhalten nach. Wir brauchen uns nicht zu wundern, dass Gewalt auch in den Schulen zunimmt. Denken Sie auch daran, dass Ihr Kind viel Bewegung an der frischen Luft braucht.

8. Besuchen Sie Elternabende!

Elternabende sind dazu da, den Kontakt zwischen Schule und Elternhaus zu pflegen und die Zusammenarbeit zu fördern. Sie sind wichtig für alle.

  • Für die Kinder, denn sie merken, dass die Schule etwas Wichtiges ist, wofür sich auch die Eltern Zeit nehmen.
  • Für die Eltern, denn sie erfahren viel über den „Lebensraum“ Schule.
  • Für die Lehrerinnen, denn sie können ein Kind besser einschätzen, wenn sie die Eltern kennen.

9. Seien Sie bei den Hausaufgaben in der Nähe!

Hausaufgaben sind die Brücke zwischen Schule und Elternhaus. Sie sehen, was Ihr Kind lernt und wie es arbeitet. Setzen Sie sich bitte nicht neben Ihr Kind, es soll ja selbständig arbeiten und üben! Halten Sie sich aber in der Nähe auf! Sollte Ihr Kind nicht zurecht kommen, so kann es gleich nachfragen und Sie können Hilfestellung- aber bitte keine Lösungen- geben!

Eine gute Atmosphäre bei den Hausübungen ist sehr wichtig. Sorgen Sie für Ruhe- keine Ablenkung durch Radio, Fernsehen, kleinere Geschwister. Wann die beste Zeit für Hausaufgaben ist, ist individuell verschieden. Am besten erledigt sie Ihr Kind aber immer zur gleichen Zeit.

10. Fördern Sie die Lust am Lesen!

Bitte lesen Sie Ihrem Kind täglich mindestens 10 Minuten vor! Kinder, denen viel vorgelesen wird, freuen sich darauf endlich selbst lesen zu lernen. Behalten Sie das Vorlesen auch bei, wenn die Kinder schon selbst lesen können!

Lesen verleiht Flügel- es eröffnet einem andere Welten, aber das selbständige Lesen hat auch andere nützliche Effekte:

  • Wer viel liest, liest gut!
  • Wer viel liest, erweitert seinen Wortschatz!
  • Wer viel liest, wird später gute Aufsätze schreiben!

11. Senken Sie den Erwartungsdruck an Ihr Kind!

Die Volksschulzeit dauert vier Jahre. Denken Sie nicht schon jetzt daran, wie die schulische Laufbahn Ihres Kindes ausschauen könnte. Ein Kind spürt zu hohe, auch unausgesprochene Erwartungen der Eltern und kann dadurch sehr belastet werden.  

Der 1. Schultag

Werte Eltern!

Der 1.Schultag Ihres Kindes findet am Montag, 6. September 2021statt.

Unsere  Schulanfänger/ innen werden mit ihren Eltern um 8 Uhr in unserem Schulgarten, bei Schlechtwetter im Turnsaal (Schuhe müssen leider ausgezogen werden!) willkommen geheißen. Die Schultasche bleibt noch zu Hause!

Nach der Begrüßung werden die Kinder von den Lehrerinnen in die Klassenräume begleitet, um die ersten Informationen zu erhalten.

Der erste Schultag für die Erstklasser endet circa um 9 Uhr.

Der Wortgottesdienst für unsere Jüngsten wird eigens vorbereitet und nach einigen Wochen in der Bibliothek stattfinden.Genaue Informationen dazu erhalten Sie zeitgerecht.

Das erste Klassenforum (Elternabend) findet am Donnerstag, 9. 9. 2021 um 18.00  im Klassenraum Ihres Kindes statt.

Die Klassenlisten dürfen aus Datenschutzgründen nicht mehr im Schaukasten vor der Schule bzw. in der Aula der Schule ausgehängt werden. Sie erhalten via E-mail von der jeweiligen Klassenlehrerin einen Brief kurz vor Schulbeginn.

Im Anhang erhalten Sie bereits jetzt die Materialliste für den Schulanfang, um die Besorgungen stressfrei im Sommer erledigen zu können. Ich ersuche Sie, alle Schulsachen am Dienstag, 07.09.2021 in die Schule mitzubringen!

Jugendtickets erhalten Sie in Postfilialen, Bahnhöfen in Wiener Trafiken und online: tickets.oebb.at. Schülerausweise werden bei Bedarf in der Direktion der Schule ausgestellt.

Nach Absprache mit weiterführenden Schulen werden wir beim Schulforum im

Herbst folgende Termine für die schulautonom freien Tage vorschlagen:

  • 7.1.2021
  • 27.5.2022
  • 17.6.2022

Ich wünsche Ihnen einen schönen Sommer und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.

OSR VD Gerlinde Kronberger

Materialliste

  • feste Hausschuhe
  • Trinkflasche
  • eventuell Heftmappe A4 für die Schultasche
  • Zeichenblock A4 und A3 Format
  • Schnellhefter (Plastik) in folgenden Farben: rot, blau, gelb, grün, weiß, lila
  • Federpennal:
    • 3 gespitzte Bleistifte (Stärke 2)
    • Radiergummi
    • gespitzte Buntstifte in allen wichtigen Farben (auch Hautfarbe)
    • Lineal (ca. 15 cm)

Füllfeder und Tintenkiller bitte erst zum 2. Semester!

  • Schüttelpennal mit Filzstiften (auch Hautfarbe)
  • Kleine Plastikbox für das Bankfach (max. 6cm hoch) mit:
    • Schere mit Spitze
    • Flüssigklebstoff
    • UHU-Stick (mittlere Größe)
    • Tixo
    • Dosenspitzer
    • Post-it-Block
  • Kleine Schuhschachtel (Bastelschachtel) mit:
    • Wasserfarben (bitte qualitativ hochwertige Deckfarben, wenn möglich)
    • Deckweiß
    • stabilem Malbecher und Malfetzen
    • 5 Borsten- und 5 Haarpinsel in verschiedenen Stärken
    • wasserfesten Ölkreiden
  • Handarbeitskoffer mit:
    • 4 Wollknäuel in verschiedenen Farben,
    • Bastelschere
    • Flüssigklebstoff
    • UHU-Stick
    • Lineal (30 cm)
  • Turnsackerl:
    • Turnkleidung
    • Gymnastikschuhe mit heller Sohle (keine Hallenschuhe!)
    • eventuell Haargummis
  • 2 Passfotos (mit Name und Geburtsdatum auf der Rückseite)

Folgendes wird von den Klassenlehrerinnen gesammelt bestellt und ist daher nicht von Ihnen zu besorgen:

  • Unterlage, Hefte, Geldtasche

Bitte alle Schulsachen mit dem Namen Ihres Kindes beschriften (Lineal, Stifte, Schüttelpennal,….)

Danke, die Lehrerinnen der 1. Klassen

Weiterführende Informationen

Erforderliche Dokumente

  • Geburtsurkunde
  • Meldezettel
  • Staatsbürgerschaftsnachweis
  • e-Card (Sozialversicherungsnummer)
  • Nachweis zum Religionsbekenntnis
  • Bestätigung des Kindergartenbesuchs
  • Brief der Bildungsdirektion
  • Impfnachweis
  • Anmeldeformular

Adventkalender

Wir haben einen digitalen Adventkalender! 😊

Submission received, thank you!

Close Window
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
modal close image
modal header

Hier gelangst du zum Video.